Neue Hardware, besserer Rechner

Neuer Rechner - oder Laptop?


Hardware für meinen neuen Rechner ist unterwegs, es geht doch nichts über das stöbern in Hardware und Komponenten Online Shops und das Bestellen neuer Komponenten oder Peripherie Geräte für ein Upgrade beziehungsweise Neuanschaffung des geliebten, ach so wichtigen Computers. Was habe ich mir gegönnt? Nun,

Gebrauchte Notebooks kaufen

Gerade Business-Notebooks bekommt man super günstig auf eBay vom Händler mit Garantie als A-Ware. Vorteil ist, dass es für diese Notebooks ordentliche (und super günstige) Docks gibt. So gibt es von HP ein Dock mit einem zusätzlichen 5.25"-Slot für ein weiteres Laufwerk oder eine weitere Festplatte.

Jodel API

Die Python-Bibliothek zur Jodel API an sich scheint noch prima zu funktionieren. Das Problem liegt darin, dass Jodel mit jeder Aktualisierung der App alle paar Wochen den geheimen Signaturschlüssel für die (private) API austauscht (als weitere Vorkehrung gegen persistente Spambots neben API-Mengenbeschränkungen), wodurch man zunächst den neuen aus dem APK extrahieren muss (der Fork von wetterfroschdus erlaubt es, diese alternativ als Umgebungsvariable zu setzen).

OCH - One Click Hoster

Was ist heutzutage eigentlich mit den One Click Hostern los? Seit dem Untergang Rapidshares nur noch als reiner Konsument damit beschäftigt und bin irritiert: Es gibt praktisch keine Anbieter mehr, bei denen man ohne Registrierung Daten einlagern kann. Die beiden größten Anbieter im deutschsprachigen Raum erlauben aus irgendeinem Grund keinen normalen Upload über die Website. Bei Share-Online fehlt eine solche Option ganz, bei Uploaded ist sie "nur" deaktiviert. Stattdessen wird in beiden Fällen ein FTP-Server als Zwischenlager angeboten. Mir kommt das alles sehr spanisch vor. Soll das irgendeine Schutzfunktion für die Anbieter sein, um vielleicht den Serverstandort zu verschleiern?

UDP-Lite

Bestimmte Anwendungen profitieren davon, dass teilweise beschädigte Pakete nicht verworfen werden, wenn Pfade mit fehleranfälligen Verbindungen verwendet werden. Solche Anwendungen können eine Beschädigung von Nutzdaten tolerieren und entscheiden sich für die Verwendung der UDP-Lite-Variante (Lightweight User Datagram Protocol) [RFC3828] von UDP anstelle von UDP. Die Nachrichten von UDP-Lite ähneln in vielerlei Hinsicht regulären UDP-Datagrammen. Das Header-Format folgt weitgehend dem von UDP. UDP-Lite ändert die Semantik des UDP-Felds "Payload Length" in das Feld "Checksum Coverage Length".

Das User Datagram Protocol (UDP)

Der vom Protokoll UDP bereitgestellte Dienst ist ein unzuverlässiger Dienst, der keine Garantien für die Zustellung und keinen Schutz vor Doppelarbeit bietet (z. B. wenn dies aufgrund von Softwarefehlern in einem Zwischensystem auftritt). Die Einfachheit dieses Protokolls reduziert den Overhead der durch die Verwendung des Protokolls verursacht wird.

UDP bietet einen minimalen, unzuverlässigen, bestmöglichen Nachrichtentransport für Anwendungen und Protokolle der darüber liegenden Schichten. Im Vergleich zu anderen Transportprotokollen sind UDP und seine UDP-Lite-Variante dadurch einzigartig, dass sie keine Ende-zu-Ende-Verbindungen zwischen kommunizierenden Endsystemen herstellen. Die UDP-Kommunikation verursacht folglich keinen Aufwand für Verbindungsaufbau- und -abbau.

UDP-Datagramme

UDP-Datenverkehr funktioniert über so genannte Datagramme, wobei jedes Datagramm aus einer einzelnen Nachrichteneinheit besteht. Die Headerdetails werden in den allerersten acht Bytes gespeichert, der Rest des Datagramms enthält die eigentliche Nachricht.
Jeder der folgenden Bestandteile eines UDP-Datagramm-Headers besteht dabei aus zwei Bytes: