Sonntag, 19. November 2017

Bürocomputer ohne Grafikkarte

Wer einen reinen Bürocomputer bauen möchte, dessen Grafikleistung nicht über Youtube Videos hinausgeht, kann  dann einfach auf die Grafikkarte verzichten. Man braucht allerdings eine CPU mit eingebauter Grafikkarte. Grafikkarten direkt auf dem Mainboard dürften mittlerweile selten sein.


Samstag, 18. November 2017

Kabel oder Telefon-DSL

Noch was zu der Geschichte "Kabel oder Telefon-DSL". Kabel ist prinzipbedingt etwas anfälliger, jedenfalls Gebietsweise. Während mein Fernseher (Kabel) bei einem Unwetter streikt, funktioniert mein Internetzugang einwandfrei. Einfache Erklärung:

Samstag, 16. September 2017

Gaming Laptops / Notebooks

Gaming-Laptops

Der Grafik-Chipsatz ist die entscheidende Komponente eines Gaming Laptops. Natürlich sind gegebenenfalls auch eine feurige Lackierung, blinkende Lichter und leistungsfähige Lautsprecher Eigenschaften vieler Gaming-Laptops. Ein 17-Zoll-Bildschirm für die Erfassung jedes Ingame-Details ein Muss. Moderne Spiele können die Rechenleistung von Mehrkern-Prozessoren über Multi-Threading voll ausnutzen.

Benutzerprofil: Gamer

Donnerstag, 13. Juli 2017

Arten von Notebooks

Ein Laptop ist praktisch, ob für  die Schule, Ihr Büro und zu Hause, oder für wöchentliche Flüge oder Bahnreisen, der Rechner für unterwegs ist ein verlässlicher Begleiter. Die Orientierung im Angebotsdschungel  beim Kauf eines neuen Laptop ist manchmal schwierig. Welchen Lieferanten soll man wählen? Welche Art von System wird überhaupt benötigt? Wie viel Geld wird oder darf  es kosten? Welches ist das beste Gerät für die Bearbeitung von Heimvideos? Welche Komponenten sind schneller als andere? Welche begünstigen eine längere Akkulaufzeit? Ist ein bestimmtes Notebook ein Zukunfts- und Investitionssicheres Modell? Dies alles sind berechtigte Fragen, und wir haben die Antworten.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Was sollte man beim Kauf eines Laptops beachten

Allzweck/Home Laptops

Die Gruppe der Allzweck-Notebooks umfasst die meisten Mid-Range-, und Mainstream-Notebooks. Diese Systeme sind in Bezug auf Stil, Bauteile oder Preisgestaltung nichts Besonderes, aber für den normalen Gebrauch zu Hause, das Büro zu Hause oder in im Umfeld kleiner Unternehmen oft völlig ausreichend.  Standard-Laptops sollen eine möglichst breite und weitgefasste Zielgruppe ansprechen.

Benutzerprofil: Jeder

Allzweck-Laptops  beherrschen alle Funktionen, die die meisten Anwender erwarten. Sie können Musik herunterladen und abspielen, Videos ansehen und Fotos archivieren. Die üblichen Office-Programme, wie E-Mail, Tabellenkalkulation oder  Word-Dokumenten lassen sich problemlos und flüssig ausführen, auch wenn mehrere dieser Programme gestartet sind.

   
        Prozessor: Jeder Mehrkern-Prozessor  wird es an dieser Stelle tun.
        Betriebssystem: Microsoft Windows XP Home ist ausreichend.
        Arbeitsspeicher: 2 GB sind genug für die beschriebenen Einssatzszenarien, bei höheren Ansprüchen lässt sich mit weiteren 2 GB oft ein merkbarer Leistungsanstieg feststellen.
                Grafikkarte: Ein Mittelklasse-Karte wie die ATI Mobility Radeon X1300, die nVidia GeForce Go 7300 oder auch die neue integrierte Intel Graphics Media Accelerator 900 oder 950 GM ist gut genug. Stellen Sie sicher, dass der Grafikspeicher mind. 128MB groß ist.
        Optisches Laufwerk: Ein Dual Layer, Dual-Format DVD / RW-Laufwerk sollte Standard sein.
        Anzeige: Gehen Sie von einem 14,1- oder 15,4-Zoll-Widescreen aus.
        Ports / Slots: Mindestens drei USB-Ports sollten vorhanden sein. Ein Multi-Format-Kartenleser, S-Video und VGA-Out-Anschluss gehören zur Standardausstattung eines Allzweck-Notebooks.

Günstige Laptops

Günstige Laptops sind nicht zwangsläufig von schlechterer Qualität: Sie sind preiswert und dennoch oft von hohem Wert. Ein günstiges, aktuelles Auslaufmodell ist immer noch ein riesiger Fortschritt gegenüber dem drei Jahre alten, jetztigen Gerät.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Scart und HDMI

Sofern Fernseher und Receiver irgendwas taugen wird über Scart das Component-Signal genutzt. Bei SD macht das keinen erkennbaren Unterschied zu HDMI, sagen die einen.


Mittwoch, 15. März 2017

Wiederherstellung gelöschter Daten auf Android-Geräten

Gelöschte Dateien in Android-Betriebssystemen wiederherstellen

EaseUS MobiSaver for Android wurde entwickelt, um verlorene Daten von Android Geräten zu retten. Die Gründe für den Datenverlust können vielfältige Ursachen haben, ob versehentliche Löschung, erfolgloses Rooting, versehentliche Formatierung eines Datenträgers, Systemabstürze, Schäden durch Viren, und weitere.
Anwender sollten darauf achten, wiederhergestellte Dateien solange nicht wieder auf dem betroffenen Android-Gerät zu speichern, bis alle verlorenen Daten wiederhergestellt wurden. Andernfalls könnten verlorene Daten die noch nicht wiederhergestellt sind überschrieben werden, mit der Folge dass diese dann nicht mehr gerettet werden können.
EaseUS MobiSaver für Android unterstützt viele Android-Betriebssystem Versionen, angefangen bei Version 2.3. Das Programm lässt sich über eine intuitiv gestaltete Oberflähche auch für unerfahrene Anwender problemlos bedienen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass EaseUS MobiSaver for Android ein recht nützliches Tool ist. Einschränkungen sind lediglich, dass das Android Gerät gerooted sein muss um Daten jeglicher Art wiederherstellen zu können, außerdem verlangt das Programm bei der Wiederherstellung von Medien-Dateien, dass der Anwender die USB Massenspeicher Einstellung aktiviert,